Würzige Hummerkrabben

Karibik

Karibik
Dorotheas karibische Shrimps:
Hummerkrabben nennt man die grossen Shrimps, noch in der Schale und mit Kopf. Andere Namen dafür sind Gambas oder Crevetten. Klar kann man für dieses schnelle, aber nicht ganz billige Gericht auch Scampis nehmen. Sehr gut eignen sich die tiefgekühlte Krustentiere, die aber vorher aufgetaut werden und danach nochmal für eine Stunde in den Kühlschrank müssen. Also etwas Zeit einplanen!

Zutaten:
pro Person ca. 4 Gambas
Olivenöl
Butter
3-4 Knoblauchzehen
je 1 rote und grüne Peperoni (Chilischoten)
Petersilie
Salz, Pfeffer
Tabasco oder Sambal Olek
Zitrone

Hummerkrabben

Zubereitung:
Die aufgetauten, aber ganz frischen Tiere in der Mitte einschneiden und den schwarzen Faden entfernen. Wer will, kann auch die Köpfe abschneiden.

Butter in einer Pfanne erhitzen, etwas Öl dazu, Knoblauch fein hacken, Peperoni in dünne Scheiben schneiden und beides in die Pfanne geben. Auf kleiner Hitze kurz andünsten.

Die gewaschenen, abgetrockneten Hummerkrabben dazugeben, kurz anbraten, ein wenig Tabasco oder Sambal Olek dazu, etwas Zitronensaft darüberpressen, und dann unter Rühren und Schütteln ca. 3 Min. dünsten.
Gambas
Petersilie ganz fein hacken, dazugeben und weitere ca. 3 Min. schmoren lassen.
Salzen und pfeffern und die Gambas zusammen mit Zitronenvierteln, Kaviarbrot, sowie frischem Salat heiss servieren.

Wichtig:
Hitze niedrig halten, damit der Knoblauch und auch die Petersilie nicht schwarz und bitter werden.



Kühle Sommerdrinks und Cocktails aus der Karibik gibt es hier >>>

@Copyright Oana 2000-2017