Oanas Sammlung unerklärlicher Ereignisse

Oanas Sammlung merkwürdiger Geschichten ---> Macht alle mit - dann bleibt es spannend!


UM / Dezember 02
Ich habe mir beim universum einen jungen mann bestellt. Eine freundin meinte: He, was willst du denn mit MÄNNERN???? Etwas verunsichert habe ich dann eine junge frau bestellt. Die bestellung kam prompt. Ich bekam einen transmann - für nicht "eingeweihte": einen menschen, der im kopf mann und körperlich frau ist. Und es ist BINGO!
Roni / November 02
Vor einigen Jahren arbeitete ich als Krankenschwester. Ich pflegte schwer kranke Menschen, die zu Hause waren. Unter anderem pflegte ich auch einen schwer kranken Mann. Nachdem ich mich an einem Freitag von diesem Mann verabschiedet hatte, lag ein freies Wochenende vor mir. Am darauf folgenden Montag verschlief ich. Was mir sonst nie passierte. Ich träumte, dass mir die Schwester des kranken Mannes die Tür öffnete und mir mitteilte, ich bräuchte nicht mehr zu kommen, ihr Bruder sei gestorben.
Als ich erwachte und feststellte, dass ich verschlafen hatte erinnerte ich mich an diesen Traum. Statt jetzt hastig und eilig aufzustehen, um schnell weg zu kommen, ging ich ruhig zum Telefon und rief bei meinem Patienten an. Am Telefon war seine Schwester, die mir mitteilte, ich bräuchte nicht mehr zu kommen, ihr Bruder sei gestorben.
Geminis / November 02
Vor sieben Jahren lernte ich einen Mann kennen. Wir hatten eine kurze Beziehung von drei Monaten. Danach hatten wir eine offene Beziehung bis vor drei Jahren. Eine Abtreibung beendete unseren Kontakt. Es gab viel Leid. Vor einem Jahr traffen wir uns zufällig und wir machten uns aus, uns zu treffen um diese Situation zu besprechen. Wir taten es und ich muss sagen, es war echt bereichernd und befreiend. Er erzählte mir, dass er zur Zeit eine Freundin hätte. Wir hielten per e-mail unseren Kontakt aufrecht. Eines Tages erzählte ich ihm, dass ich geträumt hätte, dass seine Freundin schwanger wäre. Er meinte dazu, er hoffe, es würde nicht wahr werden. Nach einiger Zeit erfuhr ich von einem Bekannten, der seine Freundin kannte, dass er Vater werden würde. Ich konnte es gar nicht glauben. Ich gratulierte ihm per SMS und er rief mich zurück. Wir unterhielten uns und er machte mich darauf aufmerksam, dass ich das doch geträumt hätte. Einige Zeit später rief er mich an und sagte, dass seine Kinder (Zwillinge) im 5. Schwangerschafts- monat gestorben wären. Er wußte, dass dieses mein zweiter Traum gewesen wäre. Ich entschuldigte mich, aber er meinte, ich könnte ja nichts dafür. Aber ich hatte ein wahnsinnig schlechtes Gefühl und schämte mich für diese Träume. In der letzten Zeit habe ich auch Schwierigkeiten zu schlafen. Es ist einfach unbeschreiblich.
Antje / Oktober 02
Hallo!
Womit das zu tun hat, kann ich Euch nicht sagen. Jedenfalls beschäftige ich mich recht häufig mit Feng Shui und habe im Osten meines Wohnzimmers einen großen Drachen aufgestellt. Ich las etwas im Buch über: man kann, wenn man genau zuhört, den kosmischen Atem des Drachen hören. Haha...
3 Wochen später saß ich im Wohnzimmer und las ein Buch...da hörte ich es laut atmen. Ziemlich laut! Ich war schon der Meinung jemand wollte mich veräppeln. Ich atmete selber...um mich als Störfaktor auszuschalten....nein es war noch da, dann war es weg.
Jetzt weiß ich, daß ich den kosmischen Atem meines Drachen gehört hab, und ich lache auch nicht mehr darüber!!
Apropos Traum:
Meine Träume schreibe ich mir immer auf, um sie dann zu deuten.
Ich erzähl Euch mal drei Beispiele...

Ich erwartete sehr viel Post und Lieferungen, dann träumte ich von einer Wahrsagerin, und sie sagte zu mir: "Du brauchst Dir keine Sorgen machen, es kommt wenn, immer alles auf einmal!" Was glaubt ihr, was der Postbote alles brachte....
Die nächsten Träume konnte ich nicht deuten:
Ich war der Meinung, ich war wach, es raschelte in der Küche und jemand setzte Kaffee auf... dann machte ich Licht an und erschrak, dass keiner in der Küche stand...danach wachte ich auf, und es war kein Licht an und kein Kaffee aufgesetzt...es war so real, das ich nachgucken mußte.
Der nächste Traum:
Ich unterhielt mich mit meiner Oma im Traum (sie ist tot) und Sie meinte: "Du kannst auch ruhig mal anrufen" und lachte! Dabei war Sie im Kreise anderer Leute und zeigte mir alte Fotos von Leuten, die ich nicht kannte. Ich sagte im Traum nur...."Ihr könnt Euch doch auch mal melden."(haha). Als ich aufwachte, mußte ich echt lachen....Oma war im Traum so schelmisch wie auch im Leben gewesen.
Benjamin / Oktober 02
Ich sitz vorm Fernseher so um 4 Uhr in der Nacht und schau eine Vietnamkriegs-Doku an, nur Bilder von Bomberei und so. Dann zitiert der Sprecher den vietnamesischen Präsidenten: "Wir leben in einem Zeitalter der Verwirrung". Weil ich den Spruch schon in "Das Auge in der Pyramide" gelesen hatte, dachte ich in der nächsten Sekunde genau an diesen Buchtitel. Einen Moment später erscheint eine bildschirmfüllende Pyramide mit Auge plus Fanfarensound. Das dauerte ca. 4 Sekunden, dann geht die Kamera ein paar Schritte zurück und man sieht, daß 3 Typen ein solches Schild (also mit Pyramide) halten und der Kommentator sagt: "Sekten sind populär in Südvietnam" oder so.
Das war schon anders krass.
Sora / September 02
Mein Traummann, den ich wirklich über alles liebte, verließ mich nach 3 Jahren für eine andere. Für mich eine qualvolle Trennung. In meinem Schmerz, jeden Weg zu nutzen, ihn zurück zu erobern, kaufte ich eines Tages ein Buch über Hexen und Magie. Ich wendete einen Liebeszauber an, den ich von ganzen Herzen aussprach. Genau zu dem Zeitpunkt, an dem ich ihn zurückhaben wollte, traf ich ihn auf einer Party und er überzeugte mich davon welch grossen Fehler er gemacht habe und daß er mich zurück haben wolle. Wir waren nochmals 6 Monate zusammen, dann verließ er mich wieder für eine andere. Hatte ich vergessen mir zu wünschen dass er "für immer" zu mir zurückkehren hätte sollen? Ich liebe ihn noch immer. Doch ich glaube, will man mit Magie einem Menschen etwas aufzwingen, bekommt man das 3-fache zurück, weil es eigentlich schon an Schadenszauber grenzt. Nun versuche ich es mit: "Zeit heilt alle Wunden!"
Angel / September 02
Ich glaube schon an so sonderbare Dinge, denn mir passieren dauernd solche Sachen und ich weiss nicht warum. In der 6.Klasse zum Beispiel hatten wir mal wieder Erdkunde und ich war wie immer gelangweilt. Ich blätterte hinten im Inhaltsverzeichnis von meinem Atlas herum und bemerkte den lustigen Namen "Dalmatiner Inseln", dachte mir aber nicht viel dabei - bis plötzlich unser Lehrer genau diesen Namen erwähnte. Ich hielt das nur für einen Zufall, aber als ich nach Hause kam, entdeckte ich eine Postkarte, die meine Schwester bekommen hatte. Ich überflog sie und erblickte dann den Namen "Dalmatiner Inseln". Danach war ich in einem Schockzustand und konnte mich mit offenem Mund nicht bewegen.
Ausserdem erlebe ich immer wieder ein 'Deja vue'. Also wenn man in einer bestimmten Situation ist und dann bemerkt, dass man genau das schon einmal getan oder erlebt hat, ohne vorher wirklich in so einer Situation oder an einem bestimmten Ort gewesen zu sein. Weil ich mir das immer noch nicht erklären kann, suche ich noch andere, denen das Gleiche passiert oder passiert ist.
Oana / August 02
Immer wieder faszinierend sind die fast täglichen Übereinstimmungen (Synchronizitäten) bestimmter Worte oder Handlungen von mir mit zeitgleichen Meldungen in den Medien. Zwei davon aus dieser Woche: Ich surfe und mache eine online-Umfrage zum Thema gesunder Lebensstil. Nebenbei läuft TV. Gerade als ich die Frage nach der Anzahl der täglichen Zigaretten beantworte, höre ich aus dem Fernseher eine Stimme "Wer über 25 Zigaretten pro Tag raucht, verkürzt sein Leben um mindestens zehn Jahre".

Ein paar Tage später mache ich wieder bei einer online-Test mit, diesmal ging es um die eigenen PSI-Fähigkeiten. Nebenbei chattete ich mit einer Freundin über einen Messenger. Sie fragt: "Weisst du was für ein Tag heute ist?" Ich schrieb: "Ja, ein Freund hat heute Geburtstag". Daneben beantwortete ich in dem Test gerade die Frage: 'Sind Sie Rechts- oder Linkshänder?' - als meine Freundin zurückschrieb: "Nein, das meine ich nicht - heute ist Linkshändertag."
Jupi / August 02
Eigentlich bin ich ja nicht so gläubig, aber als mir das passierte, fing ich doch an zu denken, dass es noch was anderes gibt. Meine Großmutter litt an Parkinson und war praktisch ihre letzten beiden Jahre im Altersheim ans Bett gefesselt. Sie war ein Tausendsassa und eine tolle Malerin. Ich erhoffte mir, mit ihr viele Gespräche führen zu können. Die zunehmende Lähmung der Gesichtsmuskeln machte aber ein Gespräch mit ihr zur Qual. Ich habe sie sehr geliebt, konnte sie aber die letzen zwei Monate nicht mehr besuchen. In ihrem Zimmer über dem Bett hing ein Bild, das ich ihr einst gemalt habe. Als sie starb, habe ich dieses Bild über mein Bett gehängt. Am Tag des Begräbnisses machte ich mir Vorwürfe, sie nicht besucht zu haben und konnte nicht aufhören zu weinen. Rief immer wieder Ihren Namen und bat um Verzeihung. Immer wieder. Ich lag im Bett, als auf einmal das Bild in der Nacht wie von einem Blitz aufleuchtete - ich bin so sehr erschrocken, dass ich aufhörte zu weinen. Als ich Licht angemacht habe - sah ich, dass es das Bild meiner Grossmutter war und ich spürte, sie konnte nicht gehen, bevor sie mir nicht "sagte" - sie hat mir verziehen.
< zum Anfang weiter >

Copyright ©Oana 2000-2018

Mitmachen und eine eigene Geschichte erzählen >

Oder einen Kommentar zu einer Geschichte abgeben >

Bereits vorhandene Kommentare hier nachlesen >