Oanas Sammlung unerklärlicher Ereignisse

Oanas Sammlung merkwürdiger Geschichten ---> Macht alle mit - dann bleibt es spannend!


Engelchen / Dezember 08
Mein Bruder erzählte mir schon öfter von einem Kloster das er im Traum sieht. Er schwebt aber immer nur darüber. Eine Beschreibung hatte er auch, aber nur von oben. Eines Tages bin ich mit meinem Mann nach Dernbach gefahren. Unterwegs sah ich viele Klöster und dachte so bei mir, es wäre doch interessant, wenn ich sein Kloster jetzt sehen würde. Wir kamen durch einen kleinen Ort - an das Ortsschild kann ich mich nicht erinnern, und siehe da, in einer Kurve auf der linken Seite war tatsächlich ein Kloster. Ich drehte mich während der Fahrt um und konnte
noch lesen, dass es ein Franziskaner-Kloster war.
Am nächsten Tag habe ich meinen Bruder angerufen und erzählte ihm, ich hätte das Kloster gefunden. Er wollte ein Foto haben. Also fuhren mein Mann und ich am nächsten Wochenende die gleiche Strecke. Wir kamen durch diesen Ort, aber an der Stelle wo das Kloster gestanden hatte, war jetzt ein kleines altes Fachwerkhaus. Ich war total verwirrt und hatte keine Erklärung dafür. Es gab keinen anderen Weg.
Wir sind nach einiger Zeit diese Strecke noch einmal gefahren. Dieses mal habe ich mich fast erschrocken. Das kleine Fachwerkhaus gab es auch nicht.
Bei dieser Fahrt habe ich den Ort zum ersten mal gesehen wie er wirklich aussieht.
Bacci / Oktober 08
Ich hatte einen Freund, der mit mir immer wieder Schluss machte. Das letzte Mal hatte er kurz eine Freundin, mit der er aber auch wieder Schluss machte, weil er angeblich mich nicht vergessen kann. Wir kamen wieder zusammen, haben uns ausgesprochen und ich blieb die Nacht bei ihm. Gegen halb 5 in der Früh wurde ich wach. Er sass am Bettrand und schaute mich mit verdrehten Augen an. Ich dachte, es ist was mit seinem Herz. Er sagte, ich soll fahren, es ist aus.

Nächsten Tag wollte ich dann eine Erklärung, warum er mich weggeschickt hatte. Er sagte, er habe geträumt, dass seine Ex-freundin, er und ich auf einem Dach gewesen sind und seine Ex hatte sich runter gestürzt. Ich habe dabei gelacht und ihn hinterher gestossen. Er sieht noch immer meine hasserfüllten Augen und denkt, ich sei eine Hexe.

Ich muss noch hinzu fügen, dass ich bei dem klärenden Gespräch einen Tag zuvor wirklich wütend war, weil seine Ex ihm gedroht hatte, sich umzubringen wenn er nicht zu ihr zurück kommt.
Sascha / Oktober 08
Eine kurze sehr merkwüdige Geschichte habe ich.

Eines Tages ging ich sehr spät (ich war damals 16) für meinen Vater Vodka kaufen...
es war draussen sehr dunkel ich ging zum laden kaufte 1 flasche vodka und als ich raus aus dem laden ging, war die straße total leer kein einziger mensch nichts... und ich sehe plötzlich vor mir lichter bunte lichter kleine runde bunte lichter die von unten nach oben schweben wie im traum kam es mir vor. Ich hab es 10 minuten angeschaut ohne mich zu bewegen nur zugeschaut und dann ging ich nach Hause. Als ich zuhause ankam, schlief mein vater schon. Ich legte die Flasche in den Kühlschrank und ging dann schlafen.

Dann plötzlich weinend weckte mich meine Schwester, sie schrie: 'unser Vater ist ganz kalt, ich glaub er ist tot'.
Mein Vater starb im Schlaf - Herzstillstand - er war 44.

Bei der Beerdigung war ein wolkenloser warmer Tag. Dann plötzlich fang es zu regnen. Alle haben nach oben geschaut, die Sonne schien, es war keine einzige Wolke zu sehen - aber es regnete, kurz so 5 minuten, aber es regnete.
Hatze9 / Juni 08
Vor zwoelf jahren drehte mein vater ein video von einem ostertreffen-ostern 96
mit meinem sohn -meiner damaligen grossen liebe hatz..., der mutter von hatz..., ihrer schwester, meiner familie-schwester und freundin, vater, mutter, und ke... nebst toechter si... und al...
Zu weihnachten 2007 hat mein vater mir dieses video auf dvd gebrannt geschenkt.
Genauer gesagt die gesamtheit aller vhs videos auf dvd gebrannt, die er von meinem sohn hatte. Vier komplette dvds lang, insgesamt ca 15,5 stunden.
Ich hatte bisher nur mal ab und an in die dvd´s reingesehen.

vor drei wochen am sonntag hatte wildf... die idee, lass uns babyvideos von deinem sohn gucken angucken. ein gemütlicher dvd nachmittag... Wir schafften es mit vergnügen 8 stunden (!!) davon uns anzusehen.
Die letzten 10. Minuten - also nach 7:50 stunden dvd gucken war das besagte video von ostern 96 zu sehen. Da gab eis eine suesse szene mit si..., der tochter von ke....
beim fruehstueck am nächsten morgen bei uns meinte ke...: "lass uns zu deinen eltern fahren ein fahrrad abholen und bei der gelegenheit endlich mal m. (unsere grosscousine) besuchen." (sie wohnt dort in er nähe - an der sogenannten r. höhe). Ich war noch nie bei m. gewesen,
wir wollten sie schon oft besuchen, es hatte jedoch bisher nie geklappt. Bevor wir losfuhren passierten dann noch zwei dinge:
1. Ich zeigte ke... den ausschnitt (10 minuten lang) mit ihrer tochter si...- weil ich diesen ausschnitt so süss fand. Wir waren auf der sogenannten r. hoehe damals als familienosterausflug. Mein vater wie gesagt hatte gefilmt und zeigte im video auch den ausblick dort.
Um ke... den ausschnitt zu zeigen musste ich die dvd 3:50 stunden (!)vorspulen, des es gab keine indexpunkte auf der dvd, was eine ganze weile dauerte. den ausblick zu filmen von der r. hoehe fand ich nervig, deshalb fiel er mir auf, sowohl am vortag, als auch beim noch mal ansehen mit ke..., was ich auch jedesmal so innerlich kommentierte: "was soll denn der quatsch?! Wen interessiert denn der ausblick -typisch mein vater..." usw. ....
2.
Ich war bei einer cousine ke... kurz noch im internet bei ebay und hatte nachgesehen wieviel man dort fuer fahrraeder bot, da ich ein fahrrad verkaufen moechte. Ein ungewoehnliches fahrrad fiel mir auf, wegen seiner form mit lücke zwischen sattel und fahrradrahmen. ich schaute es mir deshalb intensiv an, es gab viele ansichten davon, die ich mir alle ansah.

Dann fuhren wir zu meinen eltern das fahrrad für si... abholen und sie schenkten mir minze fuer den garten zum einpflanzen. Und ohne, dass ich etwas gesagt oder erzählt hatte. Auf einmal drueckt mir mein Vater ein Bild in die hand. Es war aufgenommen vor 12 jahren. Ostern 96, ein Ausschnitt der original auch auf dem videoausschnitt zu sehen war, den ich am vortag abend mit wildf... und an nächsten (diesen) morgen mit ke... gesehen hatte.
(und innerlich kommentiert hatte, weil er mir besonders auffiel)
Ke... und Ich waren gelinde ausgedrückt verbluefft.
Nach meinen Eltern fuhren wir zu m.
als wir auf ihr grundstück kamen erlebte ich die naechste große ueberraschung..
Auf der terrasse stand doch tatsaechlich
genau dieses besagte ungewoehliche fahrrad, gleiche lücke zwischen sattel und rahmen, ja sogar gleiche marke, gleiche farbe, ein zwillingsbruder des fahrrads, das ich mir bei ebay so intensiv angesehen hatte.
Als wir ankamen meinte m. zur begrüssung zu uns, sie haette gerade frische minze gepflanzt, denn sie liebe frischen pfefferminztee. ke... und ich schauten uns an, "was geht denn hier ab?"
Dann als wir später wieder losgehen wollten, zeigte m. uns noch schnell ein musikvideo, dass ihr freund mit ihr zusammen produziert hatte. die nächste dicke überraschung erlebten dabei ke... und ich, denn.. eine laengere szene darauf war absolut identisch mit dem video welches ke..., wildf... und ich nach zwoelf jahren am morgen bzw am vortag gesehen hatten, der rundblick von der r. hoehe. der rundblick der mir einen tag vorher und am nächsten morgen so negativ auffiel...
M. wohnt dort naemlich nur 500 m von enfernt.
Ke... und ich schauten gebannt auf diesen videoausschnitt und waren sprachlos.
damit hatte ke... diese ereignisketten diese synchronizitäten wieder mal so richtig live miterlebt...
Ferika75 / April 08
Seit ein paar jahren suche ich nach dem grab meines grossvaters, den ich nie gekannt habe, weil er im ersten weltkrieg mit 21 jahren gefallen ist. er heisst canter.
vorige woche war ich mit einer freundin auf einer beerdigung auf einem mir fremden friedhof ausserhalb der stadt.
beim verlassen des friedhofes kamen wir an dem kriegerdenkmal mit allen namen der gefallenen aus 3 kriegen vorbei, und ich sagte zu meiner freundin "ich wünschte mir so sehr, eines tages den namen meines grossvaters irgendwo graviert zu sehen (dabei sah ich im geiste goldene lettern auf weissem grund).

im selben moment fuhr ein kleiner weisser lieferwagen an uns vorbei, mit der (golden?) glänzenden aufschrift "canter".
ich dachte, ich fall in ohnmacht und auch meine freundin hatte gänsehaut bekommen.
(ja, ich weiss inzwischen, dass "canter" ein wagenmodell von mitsubishi ist) - bin aber trotzdem glücklich über das augenzwinkern meines grossvaters.
Sternchen / März 08
Ich hatte schon mal ein Erlebnis hier eingestellt, vielleicht erinnert sich noch jemand daran.

Nur kurz zur Erinnerung : Meine Mutter starb 1998 und ihr Bild steht auf meinem Wohnzimmerschrank. Ich spreche viel mit ihr und besonders, wenn es mir nicht gut geht. Ich habe ein Hautproblem im Gesicht, ein chronisches Ekzem. Das zieht mich total runter.
Einmal stand ich vor ihrem Bild und bat sie, mir zu helfen. Ich hatte davon gehört, dass Aloe Vera helfen soll und wollte es mir Montags kaufen (es war Samstag abend und die Geschäfte hatten bereits zu ).
Sonntags fuhren wir zu meinen Schwiegereltern, dort war ein Sommerfest und meine Tochter zog an einer Losbude ein Los und gewann: - Aloe Vera !!!!

So, jetzt zu meinem nächsten Erlebnis :
Voriges Jahr ging es mir finanziell sehr schlecht und ich wusste nicht mehr weiter.
Ich sprach mit meiner Mutter und erzählte es ihr.
Ein paar Tage später bekam ich einen Anruf von meiner Schwester.
Sie sagte mir, dass mein Vater uns (mir und meinen beiden Geschwistern) eine größere Summe Geld geben wolle.
Er rief mich auch noch persönlich an und sagte es mir auch.
Ich konnte es nicht fassen !!!!!
Eine Woche später hatte ich 5000 Euro auf meinem Konto.

Meine Mutter hatte mir wieder geholfen !!
Danke Mama !!
Little Sunshine / März 08
Vor ca. einem Jahr war meine damals beste Feundin in Griechenland auf Urlaub.

Zwei Tage vor ihrer Rückreise hat sie mich ganz panisch angerufen - und ich wollte sie im selben moment anrufen!

Wir hatten in der gleichen Nacht fast denselben Traum!
Sie hat geträumt, dass ich sterbe und ich habe geträumt, dass sie stirbt!
Das war total unheimlich!

Mich würde interessieren was dies für eine Bedeutung hat!
Rolf / März 08
Liebe Oana und Leserinnen und Leser des Forums,

zur Abwechslung möchte ich heute einmal eine Geschichte loswerden, die sich schon vor einigen Jahren ereignet hat und wo ein seltsamer Zufall in Verbindung mit der Ahnenforschung beteiligt war. Ich habe gerade darüber ein Buch geschrieben, welches den Titel "Die geheime Physik des Zufalls" trägt. Anbei ein Auszug:

Seit Mitte der 1990er Jahre interessiere ich mich für die Genealogie. In diesem Zusammenhang stieß ich auf einen Literaturhinweis, dass sich in der Sakristei der Lübecker St. Jacobi Kirche ein aus dem Jahre 1667 stammendes Wappen der Familie befindet. Um in den Besitz einer Fotographie des Wappens zu kommen, hätte ich von meinem oberbayerischen Wohnsitz aus eine 900 km lange Reise antreten müssen.
Zum Glück gibt es für Ahnenforscher regionale Mailinglisten. Also trug ich mein Anliegen in die Mailing-Liste für Schleswig-Holstein ein in der ich nach einem ortsansässigen Ahnenforscher suchte, der gegen Erstattung sämtlicher Auslagen bereit war, ein Foto für mich anzufertigen.

Bereits nach einem Tag erhielt ich von einem anderen Hobby-Genealogen eine Zusage. Während des ersten Telefonats erfuhr ich, dass dieser nicht in Lübeck sondern in einer 50 km entfernten Kleinstadt wohnte.

Da mir an dem Foto sehr gelegen war, bot ich ihm selbstverständlich an, neben dem Filmmaterial (es war vor der Digitalkamera-Ära) auch noch die Auslagen für die Anreise zu übernehmen. Er lehnte dieses ab und sagte mir wörtlich: "Ich habe das Gefühl, dass ich das für Dich tun muss!". Hoch erfreut aber auch leicht beschämt nahm ich das Angebot des Unbekannten an.
Nach wenigen Tagen meldete er sich aufgeregt am Telefon: "Ich habe Unglaubliches zu berichten", sagte er mit bebender Stimme. "Um Himmel Willen, ist etwas Besonderes mit dem Wappen los?" fragte ich ihn nichts ahnend. "Das kann man wohl sagen, beim Fotografieren wäre ich beinahe von einer Leiter gefallen!"

Er teilte mir mit, dass das gesuchte Froböse-Wappen zusammen mit einigen anderen Familienwappen in einer Höhe von etwa 4 Metern an der Wand der Sakristei befestigt sei. Um dieses Fotografieren zu können, habe er sich vom Küster eine Leiter ausgeliehen. "Und als ich an der obersten Sprosse angelangt war, musste ich mich vor Erregung stark festhalten", berichtete er. "Denn neben Deinem Wappen hing das meiner Familie!"

Diese Geschichte macht mich heute noch genau so sprachlos wie vor etwa zehn Jahren. Welche innere Stimme vermittelte ihm, ausgerechnet für mich ein Anliegen erfüllen zu müssen?

--> Interview mit Hintergrundinfos zum Thema.
Beste Grüße Rolf
< zum Anfang weiter >

Copyright ©Oana 2000-2018

Mitmachen und eine eigene Geschichte erzählen >

Oder einen Kommentar zu einer Geschichte abgeben >

Bereits vorhandene Kommentare hier nachlesen >