Zum Index

Power-Food: Was müde Körper munter macht

Wer kennt das nicht? Lustlos am Morgen, mit Müdigkeit kämpfend tagsüber und erst recht schlapp am Abend.
Der Stress, die Hektik, der Leistungszwang, die Familie, die Verpflichtungen, die zumeist ungesunde Lebensweise -
es ist alles zuviel und für die Ernährung bleibt zu wenig Zeit.
Hier sind ein paar Tipps, wie man mit einfachen Mitteln schnell mal zwischendurch nicht nur die nötigen Kalorien,
sondern eben auch einen richtigen Power- und Energieschub durch Nahrungsmittel erwirken kann.

Nüsse

In Nüssen, aber auch in Kürbis- oder Sonnenblumenkerne hat die Natur eine richtige Vitaminstation eingebaut. Nicht nur Vitamin C, sondern auch E und B sind reichlich darin enthalten. Die Redewendung 'Nüsse sind gut für das Gehirn' stimmt. Aber neben den Vitaminen enthalten Nüsse und Kerne auch Omega-3-Fettsäuren, welche Herz und Kreislauf schützen und sich günstig auf den Cholesterinspiegel auswirken. So sind sie ein Powerpaket ohnegleichen und sollten immer mal zwischendurch statt Süssigkeiten zur Hand sein. Spezielle Energiebringer sind im übrigen Wal- und Paranüsse. Mandeln sagt man ausserdem eine libidofördernde Wirkung nach...

Nüsse

Achtung Allergiker:
Einige der hier aufgeführten Lebensmittel können bei entsprechender Empfindlichkeit Allergien auslösen!

Gesund und fit

Gesund, fit und gluecklich

Wie man mit den richtigen Lebensmittel wieder fit, frisch und fröhlich wird.

Orangen

Zur Pflege der Gesundheit, zur Vorbeugung gegen und zur Stärkung für ein geschwächtes Immunsystem sind Zitrusfrüchte genau das Richtige. Das darin reichlich enthaltene Vitamin C ist wie eine Putzfrau im Körper. Gerade Raucher, häufig gestresste Personen und z.B. auch Alkoholiker brauchen mehr Vitamin C als andere. Die Zitrusfrüchte als dessen wichtigster Lieferant hemmen somit schädliche Stoffe im Organismus (freie Radikale) und können einige 'Sünden' mildern.

Sie sind aber auch wichtig für unser Bindegewebe und die Haut im allgemeinen, denn sie regen die Collagenproduktion an. Und das ist - wie jeder bindegewebsgeschwächte Zeitgenosse weiss - ein unerlässlicher Stoff für feste, glatte Haut.

Orange

Avocados

Die leckeren Avocados, richtig schön reif, aber ohne braune Stellen, kann man mit einer Gabel zerdrücken und mit Zitronensaft, Chilipulver, Salz und Pfeffer würzen, evtl. ein wenig Sauerrahm oder Creme Fraiche unterühren und so aufs Brot streichen oder auch als Beilage zu Fisch, als Krönung zu einem Salat oder als Dip für Nacchos essen.
Auch ohne etwas unterzumischen schmeckt die Avocado köstlich, leicht nussig und sie eignet sich hervorragend zum Hungerstillen für zwischendurch. Ein paar Tropfen Zitronensaft darüber und fertig!
Das Geheimnis der Avocado sind die zahlreichen ungesättigten Fettsäuren in ihr, welche z.B. den Kreislauf schützen - sowie Vitamin B6 und Folsäure für die Hirndurchblutung und Vitamin E als Energieschub für den ganzen Körper.

Avocado

Reis und Nudeln

Reis ist ein Entschlackungs- und Entwässerungszauberer. Mindestens einmal pro Woche gehört er auf den Speiseplan. Als reine Beilage kocht man ihn mit der 2-1/2-fachen Menge Wasser ca. 20 Minuten im geschlossenen Topf. Gleich zu Beginn salzen.
Kocht man Reis zusammen mit Gemüse, so gibt man nur die 1-1/2-fache Menge Flüssigkeit dazu, am besten Fleisch- oder Gemüsebrühe. Kleingeschnittenes Gemüse, z.B. Brokkoli, Erbsen, Spinat wird dann einfach mitgegart. Wer will, kann kurz vor Garende noch feingeraspelten Käse (Parmesan) drüberstreuen oder untermischen.
Ähnlich energiegeladen sind alle Nudelgerichte. Das in Nudeln enthaltene Vitamin B ist gut für Nerven und bringt Gelassenheit und Ausdauer. Wer abnehmen will, sollte aber aufpassen: Nudeln sind Kohlehydrate und die werden im Körper zu Glucose (Zucker) umgewandelt. Glucose ist jedoch vor allem für unser Gehirn dringend nötig. Daher sollte man Kohlehydrate, wie eben auch Nudeln nicht ganz verdammen.

Fisch

Das reichhaltig enthaltene Eiweiß im Fisch ist so eine Art Garant für Fitness und Gesundheit - immer davon ausgehend, dass der Fisch nicht anderweitig verseucht oder verunreinigt ist.
Die meisten Fische sind fettarm und sättigen daher ohne dick zu machen. Makrelen, Lachs, Hering und Thunfisch enthalten zwar mehr Fette, aber eben hauptsächlich 'gute', wie z.B. Omega-3-Fettsäuren, die Herz- und Kreislauferkrankungen entgegenwirken (auch hier wieder gut für ein ausgewogenes Cholesterin).
Zusammen mit Zitronensaft (der über jeden Fisch geträufelt werden sollte) bildet sich in unserem Körper Noradrenalin - das 'Gute-Laune'-Hormon.
Was will man mehr?

Fisch

Ananas

Die frische, reife Ananas enthält das Enzym Bromelain. Das spaltet Eiweiß aus der Nahrung (Fleisch) auf und aktiviert so den Verdauungsprozess. Dadurch werden Störungen des Darms gelindert und die Bauchspeicheldrüse entlastet.

Dieses Enzym hat aber auch den grossen Vorteil, dass es Fett verbrennt - ein paar Stücke dieser süssen Frucht sollten daher vor oder nach einem üppigen Essen nie fehlen. Besser noch: öfter mal statt einer reichhaltigen Mahlzeit nur Ananas essen. Aber bitte nicht immer nur aus der Dose, da wird nachgezuckert und viele der kostbaren Inhaltsstoffe sind verloren. Und die bekämpfen ausserdem Bakterien und Viren und wirken blutreinigend.

Ananas

Kräutertee, Wasser

Statt Kaffee sollte man zwischendurch mal einen Kräutertee trinken. Ob Brennnessel zum Entschlacken, grünen Tee für den Geist, Erdbeertee zum Frühstück oder einen bewusst ausgesuchten Heilkräutertee gegen akute Beschwerden.
Mehr dazu auf Oanas Teeseite.

Das beste, einfachste Mittel sich und den Körper zu reinigen, zu erfrischen und wieder fit zu machen ist Wasser. Nicht nur äusserlich - sondern vor allem auch von innen. Es muss nicht teuer sein, in manchen Gegenden reicht sogar das aus dem Wasserhahn. Wer sicher gehen will, benutzt einen Wasserfilter.

Bei der Wahl des Mineralwassers sind die persönlichen Bedürfnisse (evtl. den Arzt fragen) und natürlich der Geschmack emtscheidend.
Wer viel Wasser trinkt, wird mit einer frischen Hautfarbe und gesunden Nieren belohnt, denn es hilft Gifte und andere Schadstoffe zu transportieren. Als Regel gilt: mindestens 1 Liter pro Tag sollte man zu sich nehmen, zusammen mit anderen Getränken braucht der Körper ca. 2-1/2 Liter um gesund zu bleiben.

Sauerkraut

Rohes Sauerkraut, am besten vor den Mahlzeit gegessen, unterstützt nicht nur die Verdauung (wegen der darin enthaltenen Milchsäure), es gilt auch als basisch und wirkt (so paradox es klingt) Übersäuerung entgegen. (Mehr zu Säure-Basen hier -->)

Sein hoher Gehalt an Vitamin C, sowie zahlreiche Mineral- und Ballaststoffe machen es zum wahren Powerkraut - natürich auch gekocht. Frühe Seefahrer schätzten das Kraut als Mittel gegen Skorbut (eine früher verbreitete Vitaminmangelkrankheit).

Ideal ist Sauerkraut für Entgiftungs- und Entschlackungskuren, sowie als Sättigungsfaktor und Hilfe beim Abnehmen - denn es ist sehr kalorienarm, praktisch fettlos und enthält kaum Kohlenhydrate.

Sauerkraut

Bananen

Schnellen Energieschub, der aber nicht so rasch verpufft wie der Genuss von Süssem oder Kaffee garantiert der Verzehr einer Banane. Hier wirken Vitamin C und B6, sowie Kalium, das für einen ausgeglichene Blutdruck wichtig ist.
Die enthaltenen Kohlehydrate und Ballaststoffe wirken gegen träge Verdauung genauso wie gegen trägen Geist.

Jeden Morgen eine Banane und man kann den Tag mit guter Stimmung beginnen - denn: Bananen enthalten das Glücks- und Wohlfühlhormon Serotonin.
Das weiß man in Afrika schon lange, wo Bananen als Glücks- und Lustbringer bekannt sind.

Bananen

Buttermilch

Buttermilch ist voll von Eiweiß, von Mineralien und Spurenelementen. Eiweiß ist einer der wichtigsten Bausteine für unseren Körper. Es regeneriert Haut, Haare und Nägel, baut Muskeln, Gehirn, Abwehrstoffe, Hormone, Blut und Zellplasma auf. Ein halber Liter Buttermilch deckt ausserdem bis zu 75% des täglichen Bedarfs an Calcium. Das braucht der Körper für Knochen, Zähne, Herz, Muskeln und Nerven.
Dazu kommt Lecithin: ein altbewährtes Schönheitsmittel und Gehirnfutter, sowie Lactose (Milchzucker), welche für eine gesunde Darmflora sorgt. Da Buttermilch (im Gegensatz zu Milch) kaum Fett enthält, ist sie ein gesunder Begleiter in Abnehm- und Diätphasen.

Buttermilch

Kakao und Schokolade

Die Kakaobohne enthält so viel Gutes, dass sie bei den Mayas als 'Speise der Götter' bezeichnet wurde. Dunkle Schokolade (also die ohne allzuviel Zucker oder Milchzusatz, mit einem Kakaoanteil ab ca. 55%) ist daher ein idealer Fitmacher.
Neben Mineralien, Vitaminen (vor allem Vitamin E) und dem Glückshormon Serotonin verbergen sich im Kakao auch Polyphenole (speziell Flavonole) welche das Immunsystem stärken, Entzündungen hemmen, die Zellalterung verlangsamen und Fettablagerungen in den Blutgefässen vermindern. Nach neuesten Studien wirkt Schokolade daher (in Maßen gegessen) günstig bei Bluthochdruck und beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor.

Schokolade

Brunnenkresse

Jeder weiss es, kaum jemand befolgt es: Brunnen- oder Gartenkresse sollte immer an jeden Salat, einfach aufs Brot und auch über Fleisch- oder Fischgerichte gegeben werden.

Kresse ist ein Kraftpaket - voll von wichtigen Mineralien, wie Kalium, Eisen, Magnesium und sie enthält ausserdem Vitamin B zur Stärkung von Nerven und Kreislauf.
Einfach lecker!

Kresse

Haferflocken

Morgens ein Müsli aus Joghurt und 1-2 Esslöffel Haferflocken, mit ein paar frischen Beeren, Bananen- oder Apfelstückchen, einem Teelöffel Honig und etwas Zimt darüber - fertig ist der Powerstart in den Tag.

Die gesunden Flocken enthalten wertvolle Fasern, welche der Verdauung helfen auf Trab zu kommen. Sie wirken auch gegen andere Magen-Darm-Erkrankungen, sowie bei Gallen- und Nierenleiden, Rheuma- und Kreislaufbeschwerden.

Zusammen mit Joghurt und Obst bekommt der Körper genau die richtige Menge an Energie, die er bis zum Mittagessen braucht.

Karotten

Hier wirkt das Beta-Carotin, eine Vorstufe von Vitamin A. Dieser Stoff hemmt freie Radikale, macht also widerstandsfähiger und stärkt die Immunkraft, er ist ausserdem gut für die Augen, für die Haut (soll Bräunung begünstigen) und wirkt als Zellschutz.
Die natürlichen Fruchtsäuren heben ausserdem die Stimmung und halten den Blutzuckerspiegel konstant, was wiederum wach und fit macht.

Karotten

@Copyright Oana 2000-2018


Als 'gesund' bezeichnet man die Harmonie von Körper, Geist und Seele.
Gesundheitliche Störungen entstehen oft durch ungelöste Probleme oder unbewältigte Fragen.
Bei Problemen oder offenen Fragen kann Ihnen vielleicht ein
Tarot von Oana weiterhelfen -->