Erzähle anderen ein seltsames Ereignis

Kommentare zu
OANAs Sammlung seltsamer Geschichten
Hier werden Kommentare, Meinungen, Fragen usw. zu den unglaublichen Geschichten veröffentlicht.
Alle bisher eingegangenen online-Kommentare zu einzelnen Geschichten oder allgemein zu seltsamen Phänomenen sind hier zusammengefasst.
Das online-Kommentar-Forum wurde geschlossen.
Wer einen Kommentar zu einer der Geschichten schreiben will, kann das jetzt über ein Kontaktformular machen.
Dazu bitte den Verfasser der Geschichte, sowie Monat + Jahr der Veröffentlichung notieren.
Eigene Geschichten können hier eingetragen werden: 'OANAs seltsame Geschichten' -->
28.7.2015: Kommentar von Zwischen den Welten - zur Geschichte von 'Jörn' März 07
Hallo ich bin 22 Jahre alt und habe selber eine substanz induzierte schizophrene Psychose hinter mir die gut ein Jahr anhielt. Ich hatte fast die selbe Wahnideen wie du und habe noch heute Panikatacken und schübe in denen ich stimmen höre.
Durch das Neuroleptikum Risparidon und diese lange auseinandersetzung mit mir selbst bin ich heute sogut wie geheilt... ich nehme zeitweise noch drogen wie Gras und Amphetamine komme aber gut damit zurecht. Die Psychose wurde durch den Stoff DOI ausgelöst der dem LSD sehr ähnlich ist. Alles in allem kann ich auch nur sagen gut das es vorbei ist.
Trotzdem möchte ich diese Erfahrungen nicht missen. Ich suche heute einen Psychater der mir erklären kann, warum zwei verschiedene Menschen wie du und ich eine so gleich verlaufende Psychose entwickeln können. Ich habe mich ebenfalls mit Psychologie Esoterik und Philosophie beschäftigt.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe dass es deine letzte Episode war... LG Flo ;)
7.7.2009: Kommentar von Erika Bluestar - zur Geschichte von 'magic' Juni 09
Jahrelang erlebte ich dies genauso, in allen lebenslagen (büro, privat) immer blickte ich genau dann -zufällig- auf digitale uhren, wenn diese z.b.11:11,23:23 anzeigten. rätselhaft, mystik !?
Meine frage "was soll mir das sagen? gebar die antwort: WIR ERSCHAFFEN - durch gedanken - REALITÄT. immer .
ich erschuf diese realität, ich focusierte auf diese realität (damals, unbewusst).

Es gibt so viel zu erfahren, füge deinem bewusstsein wissen hinzu (quantenphysik, bleep (film) the secret (buch, DVD) bärbel mohr, um nur einige zu nennen).
das ist meine antwort + ich denke, es führt dich auch weiter. Füge deinem bewusstsein wissen hinzu + du erfährst, wie dein bewusstsein, gemäss deiner gedanken, die welt erschafft.
erika bluestar
ich liebe das leben
8.8.2009: weiterer Kommentar von Carmen - zur Geschichte von 'magic' Juni 09
Ich kenne dieses Phänomen, es sind Botschaften. Für mich sind es Botschaften der Engel. Melde Dich einfach und ich gebe Dir mehr Infos. Ihr braucht keine Angst haben.
Licht und Liebe
Carmen
13.11.2009: weiterer Kommentar von Fellow - zur Geschichte von 'magic' Juni 09
Hallo Magic,
schau doch mal bei Uri Geller auf den Webseiten, da hab ich letztens was gelesen zu dem Thema. Bei ihm war es die 11:11.
Liebe Grüße Fellow
13.11.2009: weiterer Kommentar von OANA - zu den Geschichten von 'magic' Juni 09 und von Alfonso Mai 05
Das Phänomen kenne ich auch und sicher viele andere. Ich kann nur sagen, dass es meiner Meinung nach individuelle Kraftminuten sind, in denen man sehr gut Wünsche und Bitten an das Universum etc. senden kann.
7.2.2010: weiterer Kommentar von Macgonagal - zur Geschichte von 'magic' Juni 09
Vielleicht würde dir/euch die Beschäftigung mit der Bedeutung der Zahlen weiterhelfen..., denn die "mehrfache" Zahl bedeutet immer eine Verstärkung des innewohnenden Prinzips.
15.4.2010: weiterer Kommentar von Sabanesa - zur Geschichte von 'magic' Juni 09
Hallo Magic! Als ich vor 8 Jahren mit meinem Freund zusammen gekommen bin, hatten wir auch ein Jahr, in dem wir beide extrem oft den "Schnapszahl-Blick" hatten - egal zu welcher Tages - oder Nachtzeit wir auf die Uhr geschaut haben - ständig standen da Doppelzahlen. Ich kann es mir nicht erklären, habe auch von niemand anderem gehört, der ähnliches erlebt hätte. Es war aber auf jeden Fall so stark, dass es uns beiden aufgefallen ist. Rückblickend würde ich sagen (rein intuitiv), dass es ein Zeichen war: ich hatte das Gefühl, dass wir uns beide in einem "magischen Fluss", der Veränderung bringt, befanden (ich war damals ein extrem rational, vernunftgeprägter Mensch). Und das was wir taten (uns lieben und uns verändern), hatte eine Wirkung, die über unser beider Leben hinausging. So hat es sich angefühlt, wie wenn man von einer Welle getragen wird und gleichzeitig die Welle trägt... dafür muss man sich dieser Welle anvertrauen, vielleicht wollen uns die Zeichen dazu ermutigen?
12.5.2010: weiterer Kommentar von Sophia - zur Geschichte von 'magic' Juni 09
Kenne ich auch - seit ca.einem Jahr - immer(!) Schnapszahlen auf den Uhren insb.Telefon und immer paarweise:12:12, 16:16, 22:22 etc. Lebt deine Mutter alleine? Ist sie auf Partnersuche? Bin auch am ergründen, woran das wohl liegen mag..... Lg Sophia!
12.1.2009: Kommentar von Goodjohn82 - zu Little Sunshines Geschichte März 08
Spontan würde ich sagen, dass es im Grunde ein paralleler Traum war, der den sprichwörtlichen Tod, d.h. das Ende eurer (engen) Freundschaft angekündigt hat.
26.11.2007: Kommentar von Sonja - zu Kathrins Geschichte Okt. 07
An dieser Geschichte finde ich nichts Merkwürdiges. Außer, daß ein Schulmädchen massiv einen Mann angemacht hat. Vielleicht wollte der sich ja dann an nichts mehr erinnern oder er hat etwas vergessen, was ihm nichts bedeutet hat. Solch Teeniekram gehört hier wohl nicht hin... das ist eher eine Jugend-Wunsch-Phantasie.
Antwort/Reaktion von motn am 15.12.08:
findest du Sonja? Ich finde die Geschichte sehr schön. Hab jetzt einige hier gelesen und es ist die erste, die ich spannend finde. Dass die Begegnung stattgefunden hat, beweist der Besitz der Nummer. Und dass ein Mädchen intuitiv handelt finde ich gut, im Gegenteil zu deiner frustrierten Auffassung davon. Was mich interessieren würde, wie ging der Kontakt dann aus? Ist ja jetzt schon fast ein Jahrzehnt her.
13.11.2007: Kommentar von Tektellin
seit kurzem lauter Verrückte hier...
@ naivling - Sporthalle: Männer sind so.
@Wecker-Geschichte: einfach mal die Batterie der Uhr auswechseln UND werdet erwachsen!
Antwort/Reaktion vonSonja am 26.11.07:
Ganz meine Meinung - deckt sich mit meinem gerade verfaßten Kommentar!
29.7.2007: Kommentar von Tektellin -zu Manfreds Eintrag Mai 07
Lieber Manfred, aus meiner Sicht brauchst Du dringend psychologische Hilfe. Such Dir diese, so lange Du noch kannst, freiwillig. Eines ist sicher: Du kannst Dir da nur selbst heraushelfen, da wird kein EE Michael kommen. Alles Gute für Dich.
Antwort/Reaktion von perth
Super, genau dies wäre auch mein Rat, als Psychologin rate ich ihm jedoch zu einem Psychiater zu gehen. Das hat nichts mit Magie zu tun. Und wenn ich das alles genau lese habe ich den Verdacht da will ein Mann die Frauen etwas auf den Arm nehmen. Sehr witzig...
Antwort/Reaktion von munichmouse
Manfred ist absolut nicht psychisch krank, sondern in sich gefestigt, denn er ist -obwohl er alles verloren hat - noch immer positiv.
Trotzdem sollte man Wolken nicht überbewerten. Und für Manfred google doch bitte auf Pater Viktrizius Novene. Mir hat sie gut geholfen. Findest Du auch unter Kapuziner-Bayern.de

Alles Liebe
25.10.2007: Kommentar von Solveig - zum Thema 'Übersinnliches'
Es geschah etwa im Jahr 1997 ich war damals als Übungsleiterin tätig (im Kampfsport). Die Trainingsstunden waren bereits beendet. Ich erinnere mich an einen blonden kleinen Jungen M., welcher ständig von seinen Mitschülern verhauen wurde. Ich saß auf meiner Trainingsbank und schaute ihn zu beruhigen mitleidig an,töstete ihn versuchte ihn aufzubauen. Nachdem er sich in der Sporthalle einige Meter von mir entfernte konnte ich eine unglaublich große Erscheinung erkennen die sich schützend um ihn bemühte. Ob M.ihn jemals bemerkt hat weiß ich nicht. Er hat einen unglaublich großen Schutzengel,dachte ich mir. M.ist einige Wochen später in eine andere Stadt gezogen. ich jedenfalls war von der Erscheinung so betroffen das mir Tränen in den Augen standen, für die ich mich kaum rechtfertigen konnte, warum? M.war ein guter Kämpfer, aber gegen seine gesamte Schulklasse? Er war auch nicht geistig minder bemittelt. Was auch immer - ich hoffe M. ist jetzt ein glücklicher Teen.
27.3.2007: Kommentar von Sunny - zur Geschichte von Akasha Januar 07
Nichts für ungut, Akasha, aber könnte es nicht sein, dass dein Kater in der Lage ist, Türen zu öffnen? Das können nämlich viele Katzen. Die springen dann auf die Türklinke und drücken sie mit ihrem ganzen Körpergewicht nach unten. Vielleicht hat er dann die Tür wieder zu gemacht oder ein Windstoß hat die Tür zugedrückt.
17.1.2007: Kommentar von Petra - Buchempfehlung
Auch ich hatte vor einigen Jahren selbst Erlebnisse, die nicht von dieser Welt hier waren. Hätte mir Gott damals nicht einen einzigen ganz besonderen Menschen an meine Seite geführt, hätte ich sicherlich nicht den Mut gehabt weiter für die Menschen zu leben, weil niemand anderer, außer diesem einen, an das glauben wollte, was ich erlebte. Jetzt weiß ich, wie ehrfurchtsvoll und liebevoll ein einziges Menschenleben betrachtet werden sollte…, denn Gott braucht sie alle, um zu sein.
Nichts, rein gar nichts, geschieht zufällig! Zufälle gibt es nicht!

Um zum Punkt zu kommen: Ich möchte von ganzem Herzen ein bestimmtes Buch empfehlen. Vielleicht ist es für den einen oder anderen interessant genug, um einmal hineinzuschnuppern? Es geht in dem Buch „Dahinter sehen, um zu verstehen!“ darum, dass wir uns wieder an Moralwerte wie Ethik, Anstand und Respekt erinnern mögen. Fragt niemand mehr nach Recht und Unrecht, wird einige Generationen weiter niemand mehr die gefühlvolle Liebe kennen und die Welt nur noch durch egoistisches Verstandesdenken ’regieren´ wollen. Wir Menschen haben unser ’zweites Gehirn´ im Bauchraum vergessen und somit die rechte Gehirnhälfte nicht mehr bewusst wahrgenommen. Folge: Wir leben nach den Richtlinien der rechten Gehirnhälfte. Anders ausgedrückt: Menschen haben den Verstand zu einem Gott gemacht, so dass wir darauf hinauslaufen, bald Maschinen in fleischlichen Hüllen zu verkörpern. Der wahre Gott (das Gefühl, die Emotionen, die Seele, das Gewissen…) wurde verdrängt, indem die meisten sich stets selbst durch Gier und Neid am nächsten stehen oder aber auch ihre Liebe zu sich selbst missachten. Wir glauben bewusst zu leben - tun es aber oftmals unbewusst.

Das Buch ist auf der geistigen Schiene geschrieben und nicht wie eine Geschichte zu verstehen. Der Inhalt wird bei bewusstem Lesen im Unterbewusstsein abgespeichert und bei Bedarf in die Erinnerung aufgerufen. Auch dann, wenn man glaubt, alles wieder vergessen zu haben. Zwischen den Absätzen hat man manchmal das Gefühl, als fehle etwas. Das ist auch gut so, denn Leser wollen schließlich kein Duplikat eines Autoren werden. Impulse erinnern uns daran, dass wir individuelle Wesen mit einer Stimme sind. Die scheinbaren Lücken, sollen demnach durch den Leser mit eigenen Erinnerungen aufgefüllt werden. Die Autorin meint: Echos haben wir genug auf der Welt. Das, was dem einen oder anderen unverständlich erscheint, erklärt sie mit alltäglichen Beispielen.

Für Interessenten die Angaben zum Taschenbuch: „Dahinter sehen, um zu verstehen!“ - Bewusst das Unbewusste entdecken - Principal/Verlag in Münster.

Da ich weiß, dass viele Lichtsucher hier Erklärungen finden können, grüße ich alle nun mit Licht und Liebe.
Petra
16.1.2007: Kommentar von Brigitte - Mein( EX)Freund Nihat
Hallo,
Vor sechs Jahren bin ich mit einem Türkischen Mann zusammen gekommen. Vor 5 Jahren hatte ich plötzlich das Gefühl dass er in die Türkei fährt und seine Frau holt, einen tag vor seiner abreise schaute ich in seine Schublade und sah dort das Dokument für seine Frau nach Deutschland, er hatte mir die ganze Zeit frech ins Gesicht gelogen. Trotz allem bin ich bei ihm geblieben. Dann hatte ich einen Traum dass sie ein Kind bekommt von ihm und ein Jahr später bekam sie ein kind von ihm.
Er hat sie vor 2 Monaten in die Türkei zurück geschickt und eine Woche später habe ich geträumt dass sie auf einem Fahrrad von der Türkei nach Deutschland zurück zu ihm fährt und letzte Woche kam sie zurück.
Ich habe schon immer das Gefühl und die innere Stimme für solche Dinge gehabt. Andere sagen ich sei eine Hexe.
Liebe Grüße Brigitte
10.3.2006: Kommentar von Bärbel - zur Geschichte von Littlelea 'Der Opa' Febr. 06
Hallo
Diese Geschichten sind nicht selten. Verstorbene Seelen können manchmal nicht ruhen (oder in andere Dimensionen aufsteigen)
weil sie meinen hier noch etwas zu erledigen zu haben-das bindet sie sozusagen noch an die Erde (Materie).....
habt den Mut und sprecht euren Opa an, wenn er erscheint und fragt was er braucht und was Ihr für ihn tun könnt - damit er seine Ruhe findet... Ich wünsche Euch viel Mut und Freude dabei - wenn man erstmal weiß, das es eine jenseitige "geistige" Welt gibt, gibt sich auch die Angst davor und man findet es durchaus bereichernd -
liebe Grüße Bärbel
22.1.2006: Kommentar von Vanessa und Sofia - zum Thema 'Geister/Gläserrücken'
vor einiger zeit hatten meine freundinnen und ich das "spiel" gespielt. dabei passierten schon ziemlich merkwürdige dinge. am anfang nahmen wir das spiel kaum ernst und obwohl wir rat im internet suchten,nahmen wir das nicht großartig ernst.wir spielten es auf einem tisch im keller meiner freundin und mit zwei taschenlampen (keine kerzen dagehabt).Wir mussten uns immer wieder fassen vor lachen und dann ging es los.wir fragten ihn nach seinem namen(T.J) und ob er ein lieber oder böser geist wär.er sagte natürlich er wäre lieb. na ja,dass glaubten wir auch, aber im laufe des spiels entschloss er sich, uns zu sagen, er sei ein böser geist.wir wollten das spiel sofort beenden, doch er sagte NEIN. Dann haben wir gefragt was er von uns wolle und er sagte nur: TÖTEN. Das hatte er auch fast geschaft. Wir hatten zuvor gelesen, man solle ins glas pusten und dann verkehrt herum wegstellen.Das taten wir,als auf einmal das licht einer taschenlampe ausging, und wir im halbdunkeln im keller saßen. plötzlich floss aus der wand eine braune flüssigkeit herunter, die wir zuvor nicht bemerkt hatten. wir liefen schreiend aus dem keller ins treppenhaus und fast hätte sich seine voraussagung bestätigt.Sofia fiel auf eine treppenstufe und schlug sich beinahe den kiefer auf. Später überfuhr mich fast ein auto und in der nacht hörten wir immer wieder atemgeräuche und stöhnende schreie neben uns.Das ist jetzt über ein jahr her und seit dem haben wir keinen kontakt mehr zu geistern aufgenommen. der schreck lässt uns heute noch wie wild unser herz rasen und in schweissausbrüche geraten. Jedenfalls habe ich heute wieder bei meiner freundin Sofia geschlafen und von SCHLAFEN kann hier gar nicht mehr die rede sein. Abend hatten wir uns noch ein wenig über geister und co. unterhalten als ich anfing von den merkwürdigen ereignissen in meinem zimmer zu reden. nachts wachte ich auf und sah schatten im spiegel und wenn ich zur wand mit dem kopf lag, hörte ich schritte in meinem zimmer. oft habe ich mir nichts bei gedacht, aber als ich mich umdrehte war dort niemand. von diesen zeitpunkt an (0:50) fing der ganze spuk an. wir hörten die ganze zeit ein mal schwaches und dann mal starkes rauschen. Ich sah an der wand einen schatten und sofia flitzte zu mir ins bett. Es war sehr unheimlich, ich sah einen jungen nicht älter als wir (13-15),mit braun-schwarzen haaren und schmalen mund. Er grinste mich an und werschwand. Das merkwürdige war daran, das sofia die geräusche viel lauter hörte als ich und ich seinen schatten und die gestalt viel deutlicher sah als sie. Und noch etwas, sofia war
total heiß und mir war arschkalt,obwohl mein körper warm war und die temperatur auf 16 grad celsius war.sie hatte 37,6 grad erhöhte temperatur. die geräusche waren einst wie strom und wasser, dann kam sein kaltes lachen und das röchelnde atmen dazu. Wir schliefen erst egen 5:10 Uhr ein und dann wachten wir beide immer genau eine stunde danach auf. Jetzt schreiben wir hier und halten den gedanken offen, hilfe bei den geistern zu suchen. doch wir warnen euch vor, wenn ihr kein angst erfülltes leben wollt, spielt dieses spiel nicht.
19.2.2005: Kommentar von Ramona
Also:
Seit ich klein bin, hab ich immer den selben Traum wenn ich krank bin. Und zwar falle ich in ein Loch, aber ich komme nie unten an, wache immer vorher auf.
Was hat das zu bedeuten ?
Antwort/Reaktion von Pjotr am 9.8.2005:
Möglicherweise Angst vor etwas ?
Das Sterben in Vollendung im Traum ist soweit ich es weiß nicht möglich...
14.6.2005: Kommentar von Christian Reifenberg-Wengenroth - zu Alfonsos Geschichte Mai 05
Zu Alfonsos Geschichte mit der Uhr.
Dass ich bei der Zeit ablesen oft 21:21 Uhr stehen habe, ist schon seit Jahren bei mir der Fall. Ob das eine besondere Bedeutung hat weiß ich nicht.

Viel liebe Grüße.
Christian
Antwort/Kommentar von bewater am 12.5.2005:
Ich möchte diesmal kein weiteres meiner sonderbaren Erlebnisse erzählen. Zu Alfonso möchte ich sagen, dass ich seine Erfahrung gänzlich nachvollziehen kann. Ich habe solche Erfahungen auch sehr oft erlebt. Ich habe es immer als eine Art Akt oder Aufforderung empfunden mir des Spirituellen bewusst zu werden. Ganz nach dem Motto: "Hallo :) ich bin immer da, auch wenn du nicht daran denkst, es wir Zeit dir dessen bewusst zu werden!"
Eine wörtliche zu 100% zutreffende Antwort werden wir wohl nicht erhalten. Ich denke die Wahrheit kannst du aus deinem Selbst herausfühlen.

Ich wünsche ALLEN viel Glück und Segen auf ihren Wegen!
" Wir sind nicht menschliche Wesen die eine spirituelle Erfahrung machen! Wir sind spirituelle Wesen die eine menschliche Erfahrung machen!"

God bless my friends
Antwort/Reaktion von GUGU am 25.5.2005:
Lieber Alfonso,
Auch ich habe da so mein kleines heimliches Verhältnis zu den Zahlen. Wenn ich mich gut fühle begegnen mir harmonische Zahlen, so wie Du sie beschreibst. Entweder ich schaue auf die Uhr und sehe eine symmetrische Zahl, oder ich gehe einkaufen und muss 10,10 € zahlen oder dergleichen. Dann ist es für mich wie eine Bestätigung, die mir signalisiert : "Alles ist im Fluss, alles ist ok." Für mich ist es wie eine Engelsbotschaft. Ich glaube, dass mein Schutzengel dann mit mir in Kontakt treten will, um mir zu sagen: "Du bist auf dem richtigen Weg."
14.11.2004: Kommentar von OANA - zum Beitrag von Dagi Nov. 04
Eine wunderbare Geschichte. Der Traum von der Grossen Mutter taucht wirklich oft in solch entscheidenden Umbruchsphasen auf.
Ich kann dir nur alles Gute für dein weiteres Leben wünschen!!
Antwort/Reaktion von Dagi am 5.2.2005:
Danke Oana, ich hatte meinen Traum hier schon fast vergessen. Meine Erlebnisse in den letzten 3-4 Monaten bestätigen aber meinen Traum als Hinweis für meinen weiteren Weg. Das Verlieren der Handtasche und das Ausfallen der Haare usw. bedeuteten den VERLUST von Sicherheit und Energie. Die "Große Mutter" begleitete mich ein Stück auf meinem Weg, hinter die "Fassaden" anderer Menschen zu schauen, wodurch ich auch mich selbst besser kennengelernt habe. Die "Große Mutter" hatte mich an ein Tor geführt, in dem meine Schwester stand, die sich mit spirituellen Dingen sehr stark beschäftigt. Doch sie schickte mich weiter auf einen schwierigeren Weg, den ich ganz allein gehen muß. Ich weiß nur noch nicht genau, welcher das sein wird. Ich weiß, alles kommt zur richtigen Zeit !!! Nur von allein passiert nichts. Liebe Grüße Dagi
21.10.2004: Kommentar von Laura - zum Beitrag von Natalie Okt. 04
Ich kann nur allen aus mehrfacher Erfahrung sagen, dass es mit dem "Gläserrücken" gar nicht so schlimm ist. Man sollte sich nur nicht zu sehr reinsteigern und nicht vergessen, dass es immernoch ein Spiel ist. So merkwürdig das auch für manche klingt, irgendwie beeinflussen wir das Glas und seine "Wanderung".
PS... ich rate jedoch jedem, der daran glaubt, es zu unterlassen.
5.10.2004: Kommentar von Sonja - zum Beitrag von Cosima August 04
Manchmal kommt es auch vor, dass eine Seele nicht weiter kann und gefangen bleibt. vielleicht fühlst du die Gegenwart dieses Mannes. Vor einiger Zeit empfand ich etwas Aehnliches, dass es mich zu frösteln begann, wenn ich alleine war, oder wenn noch sensible Menschen im Raum waren. Ich hatte den Eindruck, nicht allein zu sein. Als ich mich mit jemandem in Verbindung setzte, der mit solchen Dingen arbeitet, bestätigte er meine Empfindungen. Es hatte sich ein paar Stockwerke höher eine Frau umgebracht. Daraufhin löste er die Verbindungen auf, damit sie ihren Weg fortsetzen konnte. Danach fühlte ich diese Energie nicht mehr.
liebe Grüsse Sonja
27.8.2004: Kommentar von off. - zum Thema 'Zufälle'
Zufälle? Nein!!!
Alles was geschieht hat einen Sinn. Es ist die Sprache Gottes, die es richtig zu deuten gilt.
8.5.2004: Kommentar von Yvonne - zum Beitrag von BeWater März 04
würdest du dir mal was für mich wünschen weil wenn ich mir was wünsche wird da immer das gegenteil daraus. Will jetzt hier nicht meine kompletten probleme herschreiben, da können es doch mehrere lesen, das muss nicht sein.
Antwort/Reaktion von BeWater am 6.6.2004:
HI Yvonne
Ich wünsche dir viel Gutes, aber ich kenne dein Wesen (wenn du verstehst)ja nicht. Anscheinend bist du nicht wirklich zufrieden mit deiner Situation, erzähl doch mal ein bischen was von dir. Ich glaube all zu viele Leute werden das nicht lesen und wenn kennen sie dich ja nicht. Außerdem ist es doch nicht so schlimm über seine Probleme zu reden, wenn sie dir über den Kopf wachsen. Erzähl mir doch mal was du dir wünscht. :)

liebe grüße Jan
Antwort/Reaktion von Yvonne am 6.6.2004:
Hi du,
also zum einen wünsche ich mir das mich meine firma übernimmt sonst bin ich ende des monats abreitslos. und so kann ich mir auch keine wohnung leisten da ich bei meinem ex wohne. was mir sehr weh tut weil ich liebe ihn noch und bei vielen gelegenheiten denke ich er will mich auch noch. aber beim letzten mal war auch seine mutter dahinter das wir uns trennen und hat egig auf ihn eingeredet bis er es glaubt das er mich nicht mehr will. Wir waren glücklich keinen streit zumindest keinen wo man tagelang nicht miteiander redet sondern nur mal was kleines was ja mal normal ist. Von heute auf morgen war jedenfalls schluss. ohne einen grund zu nenen. am liebsten wäre es wenn wir hier von seinen eltern wegziehen würden. wären wir damals schon ausgezogen wären wir heute sicher noch zusammen.
was halt auch scheiße ist ist das ich keine freunde habe. und so stehe ich total alleine da und meine mutter hat mich mit 17 rausgeworfen grund ich habe jetzt ne lehre ich kann selber für mich sorgen. da fühlt man sich schon sehr einsam.

ich hoffe ich nerv dich jetzt mit meinen negativen geschehen. wünsche dir noch ein schönes we. und nen guten start in die neue woche.
Antwort/Reaktion von BeWater am 7.7.2004:
Halli Hallo, zu erst mal schuldi das ich jetzt erst was schreibe, ich dachte ich bekomme eine e-mail, wenn du antwortest. Du nervst mich echt nicht, wenn du mir von deinen Umständen erzählst. Wie siehts denn bei dir aus, wurdest du übernommen? Hast du denn jetzt überhaupt eine Wohnung, denn du bist ja mit deinem Freund, bei dem du gewohnt hast, gar nicht mehr zusammen. Es fällt mir grade total schwer mich in deine Situation reinzuversezten.
Hast du noch bei ihm gewohnt, als ihr schon getrennt wart? Das ist eigentlich gar nicht so wichtig. Wie alt bist du denn eigentlich und wie hat es seine Mutter denn geschafft ihm das einzureden? Dass du keine Freunde hast ist natürlich sehr schade, aber ich kann dir sagen das viele Menschen die man kennenlernt und denkt es sind Freunde gar keine sind. Es gibt Bekannte, Kollegen und eben Freunde.
Ich habe auch nur zwei Freunde, um die ich sehr glücklich bin. Die anderen sind Kollegen. Das merkt man spätestens daran, das sich die Wege irgendwann trennen, ohne ersichtliche Gründe. Und natürlich an deren Verhalten dir gegenüber. Die meisten die ich kenne, ich sag mal fast alle, kann ich nicht als Freunde zählen, sondern eben nur als Bekannte oder Kollegen. Das größte und wertvollste ist wohl immer ein Mensch den man liebt. Denn es zählt nur der Mensch selbst. Das halt ist wie mit richtigen Freunden, nur eben anders. Das wichtigste ist meiner Meinung nach das du glücklich mit dir selbst bist und im reinen mit deiner Umwelt. Es gibt bestimmt einige Menschen die dich Gern haben werden. Aber warum hast du den keine Freunde mehr ? Du hattest doch bestimmt mal welche.
Schreib mir doch mal zurück, würde mich freuen.
Lieben Gruß Jan
Die letzen werden die ersten sein !
28.10.2003: Kommentar von Jürgen - zum Beitrag von Erika Okt. 2003
Zu Erika: es kommt vor, daß Kinder sich an Vorleben erinnern. Die Tochter einer Bekannten sagte, kaum das sie sprechen konnte:" Ich habe Dich gewickelt! Du hast an meiner Brust getrunken!"
2 Jahre später fragte sie ihren Großvater bezüglich ihrer "Stief - Großmutter": darf ...(Name) das ... haben? Und sie ist durch die Wohnung gegangen, hat sich alles angeschaut und gesagt, was alles neu dazugekommen ist! Sie war wohl die Mutter meiner Bekannten, die etwa 9 jahre zuvor gestorben war....
Auffallend waren auch immer die Machtkämpfe, die sie nur mit ihrer Mutter = früheren Tochter hatte. Solches Verhalten gab es mit ihrem Vater nicht! Aber gegenüber ihrer mutter mußte sie immer die Autorität behalten!
25.9.2003: Kommentar von OANA - zum Beitrag 'Uhren' von Kathrin Sept. 2003
Dieses Uhren-Phänomen ist in der Tat seltsam und gleichzeitig sehr interessant. Es passiert bei so vielen Leuten immer synchron zu markanten Erlebnissen, bzw. Einschnitten in ihrem Leben (vor allem in Bezug zu Sterbefällen einer nahestehenden Person), dass man es nicht nur als Zufall bezeichnen kann. Ich habe es nicht nur einmal erlebt, ein Freund von mir kennt es gut - so gut, dass er schon fragt - wenn wieder etwas Nicht-Alltägliches passiert ist - ob denn eine Uhr stehengeblieben ist.

Nun kann man ja, wie in deinem Fall, noch sagen, dass die emotionalen Spannungen, Vibrationen usw. körperliche Auswirkungen (wie z.B. vermehrte Schweissentwicklung) haben und somit evtl. eine Uhr am Körper beeinflussen und zum Stehen bringen. Aber was ist mit einer Wanduhr, einer Tischuhr, so wie ich es erlebt habe - oder mit einer Armbanduhr, die zu diesem Zeitpunkt auf dem Tisch lag? Auch hier gehe ich davon aus, dass es extrem starke energetische Schwingungen sind - entweder unsere eigenen, also von uns produzierten, wenn wir unter grossem seelischem Stress stehen - oder von z.B. einem Sterbenden verursacht und in die Richtung eines Empfängers gesandt, wie eben einer Tochter, einem Sohn usw.

All das ist wissenschaftlich noch nicht erforscht oder zumindest nicht öffentlich - aber zu viele Menschen kennen die Auswirkungen der Kräfte ihrer Seele auf Materie, bzw. auf andere Seelen (wobei Seele ein Synonym für Energie ist). Wie kann ein solches 'Signal', eine 'Botschaft' besser dargestellt werden als durch den Stopp von etwas gleichmässig Fliessendem - also Zeit, Strom, Radiowellen - wie z.B. die plötzliche Unterbrechung eines laufenden Radioprogramms oder (mir z.B. auch häufig in emotional erregten Zuständen passiert) ein Kurzschluss in der Wohnung, einfach verursacht durch die Berührung des Lichtschalters? Meine Meinung dazu ist relativ sicher, dass es eigene oder fremde Emotionen, bzw. energetische Kräfte sind, die all das bewirken.

Die richtigen Worte dafür fehlen ebenso wie eingehende Untersuchungen. Darauf aufbauend erklärt sich nebenbei bemerkt auch die Magie - die nichts anderes ist als der Einsatz willentlich erzeugter Energie. So kann man mit Sicherheit auch den trägen, passiven, negativ ausgerichteten oder 'Pechsträhnen'-Fluss des eigenen Lebens mit entsprechender Energie stoppen und in eine andere Richtung lenken.
Antwort/Reaktion von Cleopatra am 8.1.12004:
Hallo,
ich gebe Oana recht, bin auch felsenfest überzeugt davon, dass es sich hierbei um energetische Schwingungen handelt, die zumindest manche Menschen bewusst, andere nur unbewusst nutzen und einsetzen können.
Mir selbst passiert das auch ziemlich oft, aber es wirkt sich nicht nur auf Uhren aus, sondern irgendwie stören meine "Energiekreise" oftmals sämtliche elektrische Gerätschaften, z.B. meinen Computer, mein Handy, die Elektrik im Auto, die Frequenzen im Radiogerät, Walkman oder (das ist für meine Freunde dann immer besonders "gruselig") das Licht beginnt zu schwanken, wenn ich an Lampen vorbeigehe, etc... Die ganze Palette eben, aber immer nur, wenn ich ein ganz bestimmtes Gefühl in mir trage, welches ich nicht beschreiben kann, aber sehr intensiv ist und ich mich dem kosmischen Ganzen meist gerade sehr nahe fühle. Manchmal nervt das zwar ganz schön, wenn zum Beispiel mal irgendein Gerät für ein paar Stunden ganz seinen Geist aufgibt oder sich morgens gar nicht erst anschalten lässt, aber naja. Andererseits tröste ich mich dann immer so, dass es wunderbare Zeichen dafür sind, dass ich eben doch nicht verrückt bin und es DIESE DINGE gibt und sie ständig mit uns in dieser Welt sind, wir nur durch den Alltag leider immer wieder von dieser Bewusstseinsebene weggezogen werden.

Auch bekannt bin ich mit dem Uhrensyndrom.
Also am Handgelenk trage ich gar keine Uhr, das habe ich noch nie, weil mir das die Freiheit nimmt, daher weiß ich jetzt nicht, was dann passieren würde, aber ich habe seit 1995 auf meinem Schreibtisch eine Uhr stehen, ganz normal. Diese verhält sich irgendwie wie ein kleines Schicksalsorakel, denn in Zeiten, in denen ich im Leben nicht vorankomme oder mir langfristig schlechte Zeiten bevorstehen (meint nicht einzelne Tagesformen), geht die Uhr rückwärts. Das habe ich in den vergangenen Jahren mehrfach beobachtet, am Krassesten jedoch letztes Jahr, nachdem meine Freundin sich das Leben genommen hatte. Genau drei Stunden vor ihrer Beerdigung bemerkte ich wieder, dass die Uhr wieder rückwärts geht, das blieb so, bis etwa Spätsommer vergangenen Jahres, dann ging sie plötzlich wieder vorwärts. Im November kam ich dann endlich mit meinem Seelenpartner zusammen und seitdem geht es mir wieder gut...
Antwort/Reaktion von BeWater am 30.3.2004:
Hallo ihr Lieben!
Dieses Uhrenphänomen habe ich auch schon erlebt. Wie Cleopatra geschrieben hat geschah es bei mir auch mit einem Gefühl von " Kosmischer Nähe ". Ich habe einige Dinge erfahren, unter anderem dass ich mit meinem Besten Freund den ich schon fast mein ganzes Leben lang kenne, ewig vereint sein werde, selbst über das irdische Leben hinaus und dass unsere Freundschaft zeitlos ist. An diesem Abend habe ich ihm davon erzählt und wir betraten kurz danach mein Zimmer.
Mein Funkwecker war aus als wir das Zimmer betraten.
Als wir drinnen waren, spielte er total verrückt und zeigte unmögliche Zahlen und Zeichen an, sprang Stunden vor und wieder zurück. Ich bin fest davon überzeugt, dass es ein Zeichen war. Andere Menschen hätten das sicherlich nicht beachtet und als Zufall dargestellt, doch ich weiß dass wir Zeichen beckommen, wir müssen aber diese selbst lernen zu deuten. Das war bestimmt ein Zeichen, was meinen Freund von der Echtheit meiner Botschaft an ihn zu überzeugen vermochte.
Eigentlich tragen die Menschen alles Übersinnliche schon in sich, es ist nur tief begraben unter einer dicken Schicht von Gegenwart.

God bless my friends.
Antwort/Reaktion von Eva am 5.6.2004:
Mir passiert das immer mit meinem Auto. Wenn ich Liebeskummer habe, also "Herzschmerz", dann springt mein Auto schwer oder nicht an (- die Batterie ist aber einwandfrei!!), und der Motor stottert beim fahren, stirbt manchmal sogar ab. Das hat mich anfangs so gestört, dass ich das Auto eine Weile lang fast monatlich in der Werkstatt hatte.
Dort fand man aber keinen Fehler. Als die Beziehung wegen der ich so gelitten hatte, zu Ende ging, gab in der selben Nacht die Batterie des Autos den Geist auf. Es muss ein Kurzschluss oder sowas gewesen sein, das Auto war komplett tot, kein Funke Strom. Ich konnte am nächsten Morgen sogar die Zeit an der stehengebliebenen Uhr ablesen. Es war die Stunde in der die Beziehung beendet wurde.
Am nächsten Tag gab mir eine Freundin Starthilfe und seither funktioniert die selbe Batterie wieder einwandfrei. Mir geht es jetzt wieder gut und dem Auto auch. Mittlerweile habe ich mich so an dieses Phänomen gewöhnt, dass ich mich kaum mehr darüber wundere.

Geschichten nachlesen: Zu Oanas Sammlung -->
Kommentar zu einer Geschichte schreiben -->
Ein eigenes unglaubliches Erlebnis oder eine seltsame Geschichte erzählen -->

Copyright ©Oana 2000-2017