Oanas Sammlung unerklärlicher Ereignisse

Oanas Sammlung merkwürdiger Geschichten ---> Macht alle mit - dann bleibt es spannend!


Petra / November 05
Ich muß ein wenig ausholen, damit ihr den Sinn dieser merkwürdigen Zufälle versteht. Ich erzähle jetzt nur die Details, um die es geht:

Also meine Mutter hat 3 Kinder geboren, 1 Junge und 2 Mädchen, wobei mein Bruder der jüngste ist, ich die zweitälteste und meine Schwester die Älteste. Als meine Schwester 15 war, lernte sie ihren Freund kennen, den sie später auch heiratete und mit dem sie 2 Kinder bekam. Dieser Freund hieß Hannes !!!
Viele Jahre später erhielt meine Mutter auf der Arbeit einen Anruf, dass ihre Mutter gestorben sei, mit 59 Jahren, einfach so !!
1998 fuhr meine Mutter mit meinem Vater für eine Woche in den Schwarzwald, sie wohnten aber in Leverkusen, also knapp 500 km weiter.
Hier an dieser Stelle möchte ich nun einen Schnitt machen und zu mir kommen :
1991 bekam ich eine Tochter, trennte mich dann 1992 von ihrem Vater und lebte alleine mit meiner Tochter.
1998 bekam ich einen Anruf von meinem Vater, er teilte mir unter Schock stehend mit, dass meine Mutter verstorben sei - mit nur 59 Jahren - einfach so...

Ihr erinnert euch : meine Mutter bekam damals auch den Anruf, das ihre Mutter gestorben sei, auch mit 59 - auch einfach so !
Meine Mutter starb im Schwarzwald, da, wo sie mit meinem Vater Urlaub machte...
2000 lernte ich einen Mann kennen, der 500 km von mir entfernt wohnte - ich zog zu ihm....Er wohnt in der Nähe von dem Ort, wo meine Mutter gestorben ist !!
Inzwischen sind wir verheiratet und seine beiden Kinder leben auch bei uns - ein Junge und ein Mädchen....
Der jüngste ist der Junge....jetzt habe ich auch 3 Kinder - alles wie bei meiner Mutter......
Meine Tochter ist jetzt 14 und hat einen Freund - wie heißt er ??? HANNES !!!!
Ihr erinnert euch : So hieß auch der 1. Freund von meiner Schwester....
Und jedesmal, wenn wir zu meinen Schwiegereltern fahren, fahren wir an dem Ort vorbei, wo meine Mutter gestorben ist.....
Was hat das alles zu bedeuten ????
Alles Zufall ?
Ich weiß es nicht...
Zufall / November 05
Vor ca. 7 Jahren träumte ich von meiner Arbeitskollegin, welche keine Kinder bekommen konnte, dass sie mit zwei ca. 3-jährigen Zwillingen an unserem Empfang stand.
Als ich morgens wieder zur Arbeit kam erzählte ich Ihr die Geschichte.
Zwei Jahre später unterzog sich meine Kollegin, welche mir mittlerweile eine gute Freundin geworden ist, einer künstlichen Befruchtung.
Nach mehreren Ultraschalluntersuchungen bestätigten Ihr die Ärzte, dass Sie ein Mädchen und einen Jungen bekäme.
ch behauptete immer wieder bis zur Entbindung, dass Sie aber zwei Jungen bekäme. Sie solle sich von den Ärzten nichts erzählen lassen, denn sonst ginge mein Traum nicht in Erfüllung.

Als die Kinder auf die Welt kamen, erfüllte sich mein Traum und sie bekam zwei gesunde Jungen.
Sonnenmond / Oktober 05
Ich habe mich vor längerer Zeit von meinem Mann getrennt und bin mit meinen Kind in die Nähe von meiner Mutter gezogen. Sie zeigte mir in einer online-community einen jungen Mann, mit dem sie ab und zu schrieb. Sofort wusste ich, dass ich ihn treffen müsste, ich war völlig fasziniert von ihm.
Auf meine erste mail antwortete er sofort und wir schrieben jeden Tag oder telefonierten. 2 Wochen später trafen wir uns. Wir gingen spazieren und redeten. Alles was er sagte, war mir vertraut. Dann küssten wir uns. Seit dem Treffen vergeht nicht ein Tag, an dem wir nichts voneinander hören oder lesen. Ich sagte ihm nicht, dass meine Mutter mir sein Bild gezeigt hat und er sich mit ihr "unterhalten" würde. Das wollte ich ihm erzählen. Leider verplapperte sich meine Mutter bei ihm. Er schrieb mir eine sms, dass er sich veralbert fühlt und überlegen muss, wie es weiter gehen soll. Ich habe geweint, war völlig am Boden zerstört.
Dann sagte er, dass er es lustig findet, auf diesem Weg meine Mutter und mich kennen zu lernen und sagte, dass ich mir keine Sorgen machen müsse und ihn deshalb nicht verliere. Meine Gefühle zu diesem Mann wachsen von Tag zu Tag, ich liebe es, ihm zuzuhören und ihn anzusehen. Beginnt er einen Satz, könnte ich ihn beenden. Mir ist, als kenne ich ihn schon mein ganzes Leben oder aus einem vorhergehendem, Karma eben.
Das bestätigte mir nun eine Kartenlegerin, die mir sagte, dass sich unsere Beziehung langsam festigt und wir bald ein Paar werden und eine feste Beziehung eingehen werden. Ich bin sehr gespannt darauf und freue mich natürlich auf ein Leben mit ihm.
Rhea / Oktober 05
Vor einem Jahr hatte ich auch ein merkwürdiges Erlebnis mit wunderschönen Folgen.

Wie jeden Sommer fuhr ich mit meiner Mutter, meinen Geschwistern und meinem Stiefvater nach Griechenland. Mein leiblicher Vater ist Grieche, und ich spreche selbst gutes Griechisch so dass ich mich dort unten ohne Probleme verständigen kann.

Nach einer Woche fing ich an jeden Abend fast das selbe zu träumen: Ich sitze alleine an einem Strand. Da kommt ein gutaussehender Grieche zu mir und legt mir den Arm um die Schulter. Ich drehe mich um und sage "Adonis.."

Dreimal träumte ich diesen Traum. Nach einigen Tagen sind wir dann weiter an einen anderen Ort gefahren wo ich nach zwei Tagen einen Griechen namens Adonis kennen und lieben gelernt habe.

Jetzt bin ich volljährig und wir planen unsere Hochzeit.
Claudi / September 05
Passiert ist mir die Geschichte im Sommer 2001. Es war ein lauer Abend und ich saß mit meinem Cousin und einem Kumpel draußen auf der Terasse. Zum damaligen Zeitpunkt hattte ich eine schwere Trennung hinter mir und war manchmal ziemlich deprimiert.
Die Jungs munterten mich aber auf, wir hatten eine Anlage auf der Terasse stehen und hörten den ganzen Abend irgendwelche Housemusic- Platten. Getrunken hatte ich nichts. Gegen 0.45 Uhr schaute ich zu einer Scheune, die etwa in 50 m Entfernung lag. Über dieser Scheune kam mit einiger Geschwindigkeit, aber relativ tief, ein gleißendes orangefarbenes Licht geflogen. Es leuchtete sehr intensiv, blieb irgendwann auf der Stelle stehen,flog dann aber im Zick Zack in Richtung Himmel. Ich war fasziniert und erzählte es meinen Kumpels. Sie konnten dieses Licht aber nicht sehen.
Das verstand ich überhaupt nicht. Das Licht entfernte sich auf einmal einmal mit unglaublicher Geschwindigkeit und verschwand urplötzlich als winziger Punkt, der dann erlosch. Ich war innerlich total aufgelöst. Dachte, jetzt hast du ein Ufo gesehen, oder was dieses Licht auch immer war. Meine Kumpels schliefen in dem Moment wie auf Knopfdruck beide ein. Es war so eine Art Sekundenschlaf. Etwa eine Minute später waren sie beide wieder wach.
Mir war das echt komisch und ich dachte, jetzt sollte ich aber heimgehen, verabschiedete mich und lief die 200 m bis zu meinem Haus. Ich lief um die erste Ecke und unter einer Straßenlampe entlang. In dem Moment als ich untendrunter vorbei lief, zersprang die Lampe und die ganze Straße war dunkel. Mich packte eine unglaubliche Angst und ich lief wie eine Wahnsinnige nach Hause.
Seitdem habe ich noch zweimal ähnliche Lichterscheinungen am Himmel gesehen. Als ob im Himmel jemand einen Scheinwerfer auf mich richtet und mir damit Mut machen will. Denn diese Phänomene passieren mir immer nur, wenn ich mich nicht gut fühle und Kraft brauche.
Alis / September 05
Vor ca.3 Jahren, als ich mich von meinen Mann getrennt habe, hatte ich einen merkwürdigen Traum:
Mein Sohn und ich sassen im Wohnzimmer und ich weiß nicht wie, es kam mein Mann in unsere Wohnung. Er schaute total böse und ich fragte was los ist, bekam aber keine Antwort von ihm. Er zog einen Kanister hinter dem Rücken vor, schüttete das Benzin ins Wohnzimmer und zündete das ganze Zimmer an! Ich schrie natürlich, 'Lass das, dein Sohn ist auch da!' Das einzige, was er darauf sagte: 'Jetzt bekommst du deine Strafe, die du verdienst'.
Ich wußte echt nicht, was ich damit anfangen sollte, als ich aufwachte. Letztes Jahr im Juli träumte ich, dass mein Sohn sterben werde - ich sah ihn da liegen, alles in weiß und er atmete nicht mehr. Als ich aufwachte, bin ich zu meinen Sohn ins Zimmer und schaute, ob er noch lebt. Und er war noch da, Gott sei Dank, dachte ich mir.
Am 03.09.2004 geschah das, was ich meinen Todfeind nicht wünsche! Mein Sohn und ich schliefen in meinen Bett und als ich aufwachte, weckte ich ihn. Er stand auf rannte ins Wohnzimmer, kam schneeweiß zurück und sagte: 'Mama aua Heiß'. Ich war geschockt, drehte mich um und meine ganze Wohnung brannte lichterloh.
Bis heute weiß ich nicht, wie der Brand enstanden ist und auch die Polizei nicht. Und mein Sohn verstarb an den Verbrennungen, die er erlitt.
Ich weiß nur eins, das war ein Fingerzeig Gottes! Aber mehr auch nicht.
Ich möchte allen da draussen etwas damit mitteilen: Wenn ihr etwas träumt, tut das nicht einfach so ab!
Sonja / September 05
Bin neulich am Samstag mit dem Auto auf dem Weg zu einem Freund und denke dabei so an die (Zufalls-) Geschichten und merkwürdigen Erlebnisse aus Oanas Sammlung ... Dabei fahre ich gerade durch einen Stadtteil, in dem ich sonst nie bin und muß an einer Ampel halten.
Eine Arbeitskollegin von mir überquert den Zebrastreifen und ich denke mir, daß es ja eigentlich nichts zu bedeuten hat, auch wenn ich nie am Wochenende irgendwelche Kolleginnen sehe.

Ich überlege weiter, daß es erst bedeutsam würde, wenn es eine SERIE gäbe, d.h. wenn ich noch andere Kolleginnen sehen würde.
Nach ca. 1 Km stehe ich wieder an einer Ampel, sehe - wie gewöhnlich - so durch den Rückspiegel ins Auto hinter mir -
und entdecke tatsächlich eine weitere Kollegin neben ihrem Mann auf dem Beifahrersitz ...
Dagi / August 05
Vor einem Jahr habe ich geträumt, daß ich auf einem runden Platz meinem Mann gegenüber stehe und zu ihm sage, daß ich meine Handtasche mit allen Schlüsseln zu meiner Wohnung verloren habe. Danach bin ich von ihm weggelaufen, war barfuß und zerlumpt und unterwegs fielen mir sämtliche Haare aus.

Das war der Zustand der Trennung von ihm und die Existenzangst. Die Suche nach meinen Wohnungsschlüsseln verstehe ich jetzt als die Suche nach meiner Eigenständigkeit.

In meinem Traum stand ich zum Schluß an einer Kreuzung mit Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel und das große Gebäude daneben kam mir irgendwie bekannt vor.

Gestern, als ich beim Arbeitsamt war, habe ich dieses Gebäude aus meinem Traum wieder erkannt.
Wie kommt es, daß man Dinge träumen kann, die dann erst wesentlich später passieren?
Dimi / August 05
Also, ich lebe seit Anfang 2004 in Griechenland und habe mich hier selbstständig gemacht. Ende 2004 lernte ich dann eine junge Frau über das Internet kennen und wir unterhielten uns nur bzw. gaben uns Denkanstöße in Liebesangelegenheiten. Irgendwann passierte es, daß wir beide Singles wurden. Unsere Beziehung wurde immer intensiver und wir träumten jeden Tag zusammen - das alles geschah online...
Eines Tages gestand sie mir dann ihre Liebe und ich war erst einmal total durch den Wind, weil ich eigentlich auch sehr tiefe Gefühle für sie hatte. Wir erlebten beide so unglaublich wundervolle Momente während wir uns schrieben, es war intensiver und stärker als alle reellen Momente, die ich mit anderen Frauen erlebt hatte und so gestand auch ich Ihr meine Liebe. Wir kamen dann so zusammen. Ach ja, sie lebt in Deutschland...
Seit dem Tag, an dem wir diese "Beziehung" eingingen, bekam ich empathische Fähigkeiten, was sie betrifft.. I ch wußte, wann sie mir schreibt, wann sie online ist, ob es Ihr gut oder schlecht geht...
An einem Tag passierte etwas sehr heftiges... Es war ein Freitag, alles war ganz normal. Sie wollte am Abend ins Kino mit einer Freundin von Ihr. Irgendwann verspürte ich ein ganz schlimmes Gefühl, das mit jeder Minute immer stärker wurde. Ich versuchte sie zu erreichen, doch alles war vergebens... Dieses Gefühl trieb mich fast in den Wahnsinn, ich hatte noch niemals zuvor in meinem Leben ein derart schreckliches Gefühl erlebt. Es war ein Gefühl von unglaublich großer Traurigkeit, Hilflosigkeit und tiefer bitterer dunkler Schmerz... Ich wußte etwas ganz Furchtbares war passiert...
Ich hörte nicht auf damit, sie anzurufen und irgendwann morgens, so gegen fünf, erreichte ich sie. Sie sagte mir, daß es Streß gab mit ihren Eltern, da sie Ihr Tagebuch gelesen hätten und auch das mit uns herausfanden... Ihre Eltern sind dann total ausgeflippt und haben sie ziemlich fertig gemacht. Daraufhin bekam sie einen Nervenzusammenbruch und mußte ins Krankenhaus. Sie sagte mir, daß sie nie wieder in Kontakt mit mir treten möchte... Sie wolle alleine sein...
Später haben wir uns trotzdem noch geschrieben und dann erfuhr ich auch, daß ein gutartiger Tumor in Ihrer linken Brust entdeckt wurde... Das alles war natürlich sehr heftig und wir ließen die Beziehung aufgrund der Distanz fallen.
Die Liebe zwischen uns ist immer noch da, das weiß ich und es tut mir in meiner Seele und in meinem Herzen weh, daß ich damals nicht bei Ihr war... Ich habe jetzt vor nach Deutschland zu ziehen, weil es hier auch nicht so gut läuft und weil ich bei ihr sein möchte. Aber sie wird mir das erst glauben können, wenn ich wirklich dort bin. Ich will sie nicht aufgeben und ich werde alles dafür tun, damit wir zusammen sein können. Materielle Dinge interessieren mich nicht... nur sie, sie ist mir der wichtigste Mensch in meinem Leben und dafür lohnt es sich alles aufzugeben, denn ich wäre mein Leben lang unglücklich, wenn ich es nicht versuchen würde...
Ute / Juli 05
Hallo und einen wunderschönen tag,
mich fasziniert das übersinnliche und spirituuelle - es fasziniert und interessiert mich. Durch veschiedene erlebnisse und tiefe schicksalsschläge hab ich mich immer mehr dafür geöffnet, nun hatte ich am letzten mitwoch ein sehr ungewöhnliches erlebnis, das ich hier erzählen will:

Ich hab ein gespräch mit einer dame begonnen über ein thema, das meine derzeitige lebenssituation schildert, diese frau ist auch esoterisch bewandert, wir begannen das tel. um 17.15 uhr sie hatte nur bis 18 uhr zeit, auf meiner uhr, die an der wand im wohnzimmer hängt war es zu dem zeitpunkt 17.15 uhr. wir unterhielten uns sehr angenehm, mir kam die zeit so unendlich lang vor - plötzlich sah ich auf dieser uhr, es ist 18 uhr, ich sagte zu ihr, wir müßen aufhören es ist 18 uhr, sie sagte nein es ist erst 17.30 uhr.
Da hat sich doch tatsächlich meine uhr innerhalb dieses gespräches eine knappe halbe stunde vorgestellt, wie geht so etwas? Meine erklärung hab ich darin gefunden, ich brauch mich nicht weiter über dieses thema unterhalten, es ist alles gesagt, ich weiß schon alles und kann mich beruhigt zurücklehnen... ich weiß sowieso, es wird alles bestens...

Hat jemand eine erklärung dafür oder wem ist so etwas in der form auch schon mal passiert? seit dieser begebenheit fühl ich mich leichter und sicherer was die ganze situation anbelangt..

Mit besten grüßen
und viel licht und liebe sendet ute
Dana / Juli 05
Vor ca. 15 Jahren, als ich an solche Dinge überhaupt noch nicht glaubte und es als "eso(hys)terischen" Schwachsinn abtat, passierte Folgendes:

Ein sehr lieber Freund lag mit Krebs im Sterben, seine Schwester war gerade auf Urlaub in Asien und nicht bereit, trotz mehrmaliger Telegramme, dass es mit ihm zu Ende gehe, zurückzukommen.
Als ich dem Sterbenden gegenüber mal erwähnte, dass es mir leid tue, dass sie nicht kommt, sagte er nur, "Ach, wir sind schon in Verbindung."
Als er dann starb, rief mich am nächsten Morgen seine Schwester an und sagte:" Er ist gestern gestorben, so um 7 Uhr, nicht wahr?"
Ich bejahte und als ich sie fragte, woher sie das wüsste, antwortete sie: "Meine Armbanduhr ist gestern um 7 Uhr stehengeblieben und da habe ich es gefühlt, dass er gestorben ist.
< zum Anfang weiter >

Copyright ©Oana 2000-2018

Mitmachen und eine eigene Geschichte erzählen >

Oder einen Kommentar zu einer Geschichte abgeben >

Bereits vorhandene Kommentare hier nachlesen >